Pärchenshooting Teil 2 oder Frauenpower

So, wie versprochen kommen nun die Mädels an den Start ;-) Wie diese ganze Geschichte zusammen hängt und entstanden ist, seht ihr hier, das Making of der Bilder, hier und die Bilder der Jungs, hier….. Ich möchte trotzdem noch einmal kurz zusammenfassen: Es traf sich ein Hochzeitsfotograf aus Leipzig mit einem Hochzeitsfotograf aus Hamburg, beide wollten voneinander etwas lernen und entschieden sich ein kostenloses Pärchenshooting in Hamburg anzubieten…. viele Bewerbungen…. zwei Pärchen ausgewählt, ein Schwules und ein Lesbisches…. in Hamburg getroffen…. und geile Bilder gemacht. So die Kurzfassung ;-) Wir trafen uns also am Nachmittag mit Gaby und Kathi, zwei wirklich supernetten Mädchen. Ab gings in die City nord, Paddy hatte schon im Vorfeld grob die Location erkundet und augewählt, vor Ort entschlossen wir uns dann für ein gelb umrahmtes Parkhaus, dort hatten wir alle Möglichkeiten uns fotografisch auszutoben. In Sachen Posing und „Arbeitsmoral“ standen die Mädels den Jungs in nix nach! Es hat uns wahnsinnig viel Spass gemacht und so möchte ich an dieser Stelle noch einmal ein fettes DANKESCHÖN an die Mädels los werden. Ich bin mir ziemlich sicher das wir uns nicht das letzte mal vor, bzw. hinter der Kamera getroffen haben. ;-) (Insider, die Mädels wissen Bescheid)….

Nun folgt der Blick nach vorn… Da es uns beiden, also mir und Paddy, wahnsinnig viel Spass gemacht hat, verdammt viele neue Ideen und Inspirationen dabei entstanden sind, haben wir uns dazu entschlossen das Ganze zu wiederholen. Im Spätsoomer oder im Herbst, genauer Termin wird folgen, werden wir uns dieses mal in Leipzig treffen! Sobald der Termin steht werden wir wieder eine Ausschreibung starten und hoffen dabei auf ganz viele, aussergewöhnliche und tolle Bewerbungen. Mehr dazu allerdings erst später…

Paddys saugeile Mädchenbilder findet ihr hier, und wieder ist Anschauen Pflicht!!!

In diesem Sinne nun viel Spass bei den Pärchenbildern der Mädels!

 

© Hochzeitsfotograf aus Leipzig Marcel Schneeberg

[…] Frauenpower in Hamburg […]

Michael Günther - 13. März 2012 - 19:57

Mir gefallen die Fotos von beiden Paaren und von beiden Fotografen außerordentlich gut! Es sind wunderbar intime und zärtliche Bilder von Menschen, die sich lieben, von Fotografen abgelichtet, die offenbar Menschen mögen.
Danke für die Bilder!
Sie sind für mcih tausendmal spannender als Fotos von Rennwagen . . .

Grüße
Michael Günther

Rainer - 27. Februar 2012 - 08:36

Ich klinke mich mal ein und gebe meine Meinung zu den Fotos und zur Diskussion. Zunächst finde ich die offene Ansprache der Kritik absolut in Ordnung und auch wertvoll, wenn sie respektvoll geäußert wird und konstruktiv ist. Keine Frage. Das ist ja der Sinn dieser Kommentarfunktion.
Mir geht es so: Ich habe mir schon viele Fotos von wunderhübschen Mädchen, gestylt, mit Blumen, tollen Kleidern, vor Fenstern, im Feld, in Fabriken, an Häuserecken,…angeschaut und auch bewundert. Diese Fotos sind ohne Zweifel toll. Ich stelle aber fest, dass ich an derart Fotos, wie ihr sie aufgenommen habt, länger verweile. Warum geht mir das so? Es sind eben die natürlichen Momente, gepaart mit interessanten Aufnahmeperspektiven und der Wahl verschiedenster Brennweiten, die mich fesseln. Die Personen sehen sich auf den Fotos so, wie sie sind. Es sind keine Models oder Schauspieler, ob professionell oder ambitioniert, es sind Menschen, die sich in diesen Fotos und den Erinnerungen an diesen Tag widerfinden. Genau das finde ich das schöne an der people-Fotografie. Aber, ihr habt es mehrfach geschrieben. Jeder hat seinen eigenen Geschmack und entwickelt seinen eigenen Stil. Das ist gut so.
Ich mag diese Fotos und kann tatsächlich bestätigen, dass Paddy für die Fotografie brennt. Ich traf ihn im Rahmen eines Workshops in Frankfurt. Dich, Marcel, habe ich leider noch nicht kennengelernt. Mir gefallen die Aufnahmen und ein Parkhaus finde ich nicht die schlechteste Location. Wird zwar immer wieder gewählt, aber auf welche Location dieser Erde trifft das nicht zu?

Beste Grüße
Rainer

GabyJoh - 26. Februar 2012 - 07:24

Hallo Hennes!

Erst einmal kann ich Dir versichern, dass beide „Jungs“ fest auf dem Boden stehen. ;) Was bei den 2 eindeutig rüberkommt, ist die Liebe zur Fotografie und es gibt viele Menschen, die diese Fotos tatsächlich „saugeil“ finden. Neue Ideen, fotografisch austoben etc. bezog sich sicherlich auf die Zusammenarbeit und das für die Beiden diese Zusammenarbeit sehr inspirierend gewesen ist. Und sich selber loben kann sehr motivierend sein. ;) Aber ich gebe Dir recht, Hennes: alles ist ok. Geschmäcker u auch die Entwicklung einzelner Fotografen sind halt verschieden.

VG aus HH
Gaby

Hennes Gräwe - 24. Februar 2012 - 18:49

Hallo Gaby!
Ist doch alles ok. Mich stört nur das riesige Theater, das um solche normalen Bilder gemacht wird (neue Ideen, Inspirationen, fotografisch austoben etc. sehe ich da nicht und „saugeil“ kann ich auch nicht mehr hören). Bitte auf dem Teppich bleiben.
Google mal z.B. die Fotografin Gabo oder besser noch Jim Rakete. Stylist ja, aber man merkt es nicht und der Eiffelturm muss es wirklich nicht sein.
Schönen Gruß
H.G.

Gaby Joh. - 24. Februar 2012 - 17:47

Ich hätte mir kein Stylist gewünscht. Ich hatte den Wunsch, so fotografiert zu werden, wie ich im tgl. Leben herumlaufe. Halt ganz und gar ich: von der Optik und von den Klamotten her. Inhaltlich haben die Bilder meine Gefühle wiedergespiegelt. Und darum ging es mir persönlich. Ob das im Parkhaus ist, auf dem Eifelturm oder irgendwo sonst auf dieser Welt. Es geht um „Gefühle im Bild festhalten“ und das ist – meiner Meinung nach – Marcel und Patrick sehr gut gelungen. Danke noch einmal. Wir haben uns sehr wohl gefühlt bei und mit euch!

Hennes Gräwe - 24. Februar 2012 - 12:50

…und das ist gut so! :-)
Ich fotografiere auch, bin aber kein Fotograf. Wenn Du Interesse hast, schau mal auf meine FB-Seite oder hier:
http://view.stern.de/de/profile/hennes1752/
Beste Grüße
Hennes Gräwe

DerBildermacher - 24. Februar 2012 - 12:38

Das ist für mich konstruktiv. So kann ich mit Deiner Kritik etwas anfangen und ich finde Deine Idee auch durchaus gut . Ansichten und Geschmäcker sollen ja auch unterschiedlich sein.

Hennes Gräwe - 24. Februar 2012 - 12:09

Hallo Marcel,
mehr Konstruktives? OK: Ein Stylist hätte den Mädels gut getan – Haare, Kleidung – aber typgerecht und natürlich lassen!. Location: nicht verstecken, sondern es den Leuten in der Öffentlichkeit selbstbewußt zeigen. Z.B. in einer ausgesprochenen Männerwelt (dazu hätte ich ganz viele Ideen). Und/oder, wenn intimer – dann in einer anspruchvolleren, emotionalen Umgebung und nicht in der „Schmuddelecke“. Diese Ästhetik passt besser in die inzwischen langweilige Tatoo-Szene. Ist doch schön, wenn Dein Auftragsbuch voll ist. Ich könnte keine Brautpaare fotografieren, ist mir zu alles zu süüüüüüß. ;-) Will jetzt aber auch keine endlose Grundsatzdiskussion über Fotografie lostreten.
Schönen Gruß
Hennes Gräwe

DerBildermacher - 24. Februar 2012 - 11:06

Lieber Hennes, ich bin ja für jede Art von Kritik offen, leider kann ich Deinem Beitrag nicht viel entnehmen. Etwas mehr Konstruktivität hätte da sicher gut getan! Kurz um, das Feedback anderer Leser ist durchweg positiv und bestätigt mich in der Ansicht „geile Bilder“ zu machen! Zum Glück muss ich mich nicht rechtfertigen, was meine Fotografie angeht und das Auftragsbuch des „ambitionierten Amateurfotografen“ scheint mir recht zu geben ;-)

Beste Grüsse
Marcel Schneeberg, Der Bildermacher

Hennes Gräwe - 24. Februar 2012 - 10:43

Was ist daran neu? Welche neuen Ideen? Das Parkhaus? Wo sind die „geilen“ Bilder? Ist das Knutschen damit gemeint? Nichts für ungut, aber das ist nicht mehr als ambitionierte Amateurfotografie. Von „Fotografen“ darf man mehr erwarten. Inhaltlich sagen die Bilder ja wohl: „Lesben sollten sich in einsamen, dunklen Parkhäusern treffen, versteckt euch gefälligst.“ Also, bitte etwas mehr Selbstkritik und weniger Selbstherrlichkeit.

Dominik - 24. Februar 2012 - 04:26

WOW! Wirklich unglaublich gut!

Christoph - 23. Februar 2012 - 19:22

Tolle Bilder! :-)

Sagt mal, habt ihr das Parkhaus gesperrt? Da sind ja nirgends störende Autos im Bild.

Deine Email Adresse wird niemals veröffentlicht. Required fields are marked *

*

*